Das Phantasialand mal anders

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Phantasialand mal anders

      Nach bestandener Führerschein Prüfung letzte Woche, wollte ich Gestern gleich mal davon profitieren und bin mit meine Cousain ins Phantasialand gehen. Der Tag sollte jedoch nicht, so wie mans von zwei Achterbahnfans erwartet, aus Attraktionen Fahren, essen und wieder Attraktionen fahren bestehen. Ihr werdet gleich merken dass der Besuch etwas anders war. Gleich mal vorne Weg: Ich werde nicht so auf die Attraktionen eingehen, da sie ja eh jeder kennt, sondern werde mich in diesem Bericht auf die Kreativität basieren mit der in dem Park vorgegangen wurde.
      Aber erstmal von vorne :

      5:00 Uhr :
      Wecker klingelt! Total müde hieß es dann duschen gehen, Redbull trinken, fertig machen und sich dann auf die ungefähr 2 3/4 stüdndige Fahrt machen.

      6:00 Uhr :
      Die Fahrt beginnt. Eigentlich hatten wir freie Fahrt bis hin vor Brühl. Da waren die Ersten Autos dann zu sehen und dank einer Baustelle, auf die mein Navi nicht eingestellt war, gerieten wir auf die Falsche Bahn und durften bis hinein in Brühl fahren. Dort galt es dann kehrt machen und zurrück zur richtigen Ausfahrt fahren.

      8:45 Uhr :
      Nachdem uns der Typ am den wohl engsten Parkplatz zugewiesen hat, gingen wir zum Eingang (Mystery Bereich). Tickets gekauft und dann gings hinein in den Park. Am Eingang stand dass Colorado nur bis 15:30 geöffnet hat. Gut dachten wir, so gingen wir sofort dahin. Dort stand ein Schild, dass die Bahn ganztägig geschlossen hat. Etwas schade, aber daran kann man nix ändern. So gingen wir quer durch den Park. Vor der Blackmamba stand schon eine Reihe, bevor diese geöffnet hatte. Wir merkten dass irgendwie noch keine Bahn geöffnet hatte und schauten deshalb auf das Schild mit den Wartezeiten. 90% der Bahnen machten erst um 10 auf. Doch als wir dann zurrück zur Blackmamba gingen, hatte diese geöffnet.

      9: 15 Uhr:
      Nach einmal komplett durchgehen durch die Queuline saßen wir sofort in der 2 Reihe und fuhren los. Die Bahn gefällt mir eigentlich sehr gut, auch wenn sie relativ schnell vorbei ist.

      9:20 Uhr:
      Wir irrten Planlos durch den Park auf der Suche nach einer offenen Attraktion. Wir fanden diese in der Altstadt. 'Maus au Chocolat"! Wir stellten uns an. Hir hatten wir bereits rund 35 Minuten wartezeit. Uns wurde klar, dass dies wohl ein eher stark besuchter Tag war für den Park. Bevor wir in den Wagen stiegen hiess es noch : Foto machen mit der 3D Brille und dann begann die Fahrt. Mir persöhnlich gefällt dieses System besser als die Shooter-Systeme aus dem Walibi (Tutenchamon) oder Europapark (Atlantis). Hat mir Spaß gemacht.


      Nach der Fahrt ging es nach Wuzetown. Dies ist wohl einer meiner Lieblingsbereiche. Ich find einfach, dass dieser einfach genial gethemt ist und kenne keinen Themebereich der an diesen rankommt vom Theming her.(Meine Meinung!) Wir stellten uns an für Winjas Fear & Force. Die Force war leider wegen Wartungsarbeiten geschlossen, sodass die Wartezeit bei Fear etwas länger wurde. Naja die Halbe stunde konnte man bei der Fahrt mit diesen Wow-effekten (Lift, Kippe und Trampolin(?) ^^) verkraften. Besonders bei der Art Trampolin frag ich mich noch immer wies gemacht wurde. Danach gingen wir noch zum Temple of Night Hawk. Den haben sie dunkler gemacht seit meinem letzten Besuch, denke ich mal ^^ Und den Adler, der einen Verfolgt, haben sie weggenommen.


      Dann gingen wir wieder quer durch den Park. Als wir im Bereich vom Colorado ankamen, standen vor der Bahn eine Unmenge von Leuten. Die Queu stand bis nach vorne wo man hoch wum Silverado theater gehen konnte. Die Bahn hatte also doch offen und es sah so aus als wollten alle Leute sie fahren. Die Tafel zeigte eine Wartezeit von 1 Stunde 45 Minuten (!!) an. Dies war uns zu lange. So beschlossen wir die Colorado heute auszulassen. Wir gingen nach Mexiko und wollten mit Talocan fahren. Mit rund 30 min Wartezeit war dies auch zu verkraften. Ich denke das war die beste Fahrt des Tages.

      Nach Talocan haben wir was gegessen. Naja ihr chili concarne hat eher nach käse geschmeckt als nach chili, aber sonst war es oke. Nach dem Essen wollten wir es erstmal ruhig angehen. Da kam uns der Aufruf zur Eisshow 'Relight my Fire' ganz gelegen.

      Zur Show :
      Bei der Show handelt es sich um Eiskunstlauf auf einer wie ich finde kleinen Fläche zu 80er und 90er Musik. Einige der gezeigten Elemente waren wirklich sehr schön und es war bewundernswert, was die da auf so kleinem Raum hingezaubert haben. Was mir auch gefällt, ist dass die Eisläufer sehr nett sind und während der Show auch mal auf die Leute eingehen. Fotos waren leider wie bei allen Shows im Park, während der Show nicht erlaubt.

      Nach der Show wollten wir nochmal schauen wie es bei Colorado aussieht. Noch immer genau so voll. Naja dann entschieden wir uns für die Zweite Show des Tages "Jump".

      Zur Show :
      Hier handelt es sich um eine Show, bei der es, wie der Name schon sagt, ums springen handelt. Die Gruppe bestand aus 12 Leuten : 5 Trampolinspringer, 3 BMX Fahrer, 3 Leute mit Sprungfedern und 1 Tänzer. Auch hier gilt: Wunderbares wird auf einer Sehr kleinen Bühne gezeigt. Besonders was die BMX Fahrer auf einer einzigen Rampe Zeigen ist atemberaubend. Die Show ist aufjedenfall zu empfehlen und wird falls ich in nächster Zeit wieder im Park bin, aufjedenfall wieder von mir besucht.

      Nach der Show ging es dann erstmal zu den Restlichen Attraktionen: Mystery Castle, River Quest. Hier galt es jeweils, sehr lange Wartezeiten von 50 min bis 1 Stunde in über sich ergehen zu lassen für die doch recht kurze Fahrten. Wobei der Spaßfaktor, auch dank des Themings stimmte.

      Danach wollten wir eigentlich ins Verrückte Hotel Tartüff. Als uns die Wartezeit dort jedoch zu lang wurde und gegenüber eine Show zum reingehen aufforderte, taten wir dies auch. Hierbei handelte es sich um die Show "Sieben".

      Zur Show :
      Erstmal weiss ich nicht wirklich wieso die Show "Sieben" heisst ^^ Vielleicht wegen der 7 Kristalle die an der Wand hingen ? Naja egal. Es handelt sich um eine Zaubershow, bei welcher die Story besagt, dass der Zauberer durch Positive Energie versucht die ewige Jugend zu erhalten. Die gezeigten Zaubertricks verblüffen und man will wissen wie es funktioniert. Eine klasse Show wie ich finde, auch wenn die Aufforderung die geräte des Bösen auch genannt handys in den Taschen zu lassen, mir etwas übertrieben vorkam.

      Nach der Show gingen wir zu Race for Atlantis und nach 50 Min anstehen und Ende der Fahrt gingen wir dann nach Hause.

      Was mir der Tag gebracht hat :
      Müde Beine, gute Eindrücke einer fantasievollen Gestaltung eines Parks und Ideen für CSOs. Alles in allem ein Guter Tag :)

      Noch ein Paar Bilder :


      EDIT : Wieso werden die Bilder oben nicht angezeigt? :s

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MrPark ()

    • Ein sehr schöner Bericht, leider hattest du wohl was die Wartezeiten angeht nicht so viel Glück wie ich. Eigentlich wollte ich ebenfalls Heute noch meinen PHL Bericht veröffentlichen, mal sehen vielleicht warte ich da noch ein,zwei Tage.

      Besonders bei der Art Trampolin frag ich mich noch immer wies gemacht wurde.


      Naja. Auf der einen Seite der Schiene ist die Schiene an der nächsten befestigt (Gelenk) auf der anderen nicht. Wenn nun also ein Wagen über einen Sensor fährt wird die eine Seite durch Hydraulik nach unten gezogen wärmend dem die andere Seite auf der selben Höhe bleibt. Nachdem die Schiene auf der einen Seite angesenkt wurde wird sie wieder nach oben gedrückt, damit sie bereit für den nächsten wagen ist.
      I'm a dragon ▲