Corona-Herbst III: Steinwasenpark 17.10.20

  • Mittags haben wir uns dann ein Elektroauto geschnappt und sind damit zum Steinwasenpark gedüst.


    Der Eingangsbereich ist noch so, wie ich ihn von vorherigen Besuchen kenne:





    Auch die Schwarzwald-Szenen gibt es noch:





    Den Darkride, die Schwarzwaldbahn, gibt es aber nicht mehr. Dieser musste Platz machen für das (laute…) Kinderland














    Das Kino am Ende des Gebäude gibt es noch:





    Wenn ich die Beschreibung richtig deute, ist der Simulator nicht mehr dort, sondern ein Effektkino mit Wackelsitzen und Laserpistole (wie heißen die Dinger eigentlich?). War aber wegen Corona geschlossen:





    Der zentrale Platz im Anschluss an das Gebäude:





    Hier befinden sich auch die beiden Neuheiten des Jahres:








    Blick hinüber zum Rafting, das wir uns bei dem Wetter geschenkt haben:





    Aber mit dem Sessellift sind wir gemütlich hinaufgegondelt:








    Parallel fahren die Schlitten der Sommerrodelbahn mit diesem Transportlift hinauf:





    Start der Rodelbahn:





    Da es mal wieder feucht war hatte nur die Überdachte Spur geöffnet:








    Über diese Konstruktion gelangen die Schlitten wieder zum Lift:








    Von der anderen Spur habe ich noch ein Video vom letzten Besuch:




    Links neben dem Sessellift verläuft der Lift des noch relativ neuen Alpine Coasters:





    Irgendwie habe ich gar nicht mehr Fotos gemacht. Für Anna waren die Regenhauben mal was neues, ich finde dagegen, dass sie die Hälfte des Fahrspaßes (Fahrtwind…) nehmen.

    Ein Video aus dem Jahr 2014 hätte ich noch vom Alpine Coaster:




    Natürlich waren wir auch im Tierpark, nur Fotos sind da irgendwie nicht entstanden. Außer auf der Hängebrücke:





    Jetzt noch in den Keller des Zentralgebäudes: Denn dort verstecken sich ja zwei weitere Bahnen. Gegenüber ganz früher wurde der Einstieg der Bobkartbahn direkt nach Vorne an den Eingang verlegt, das war auch bei meinem letzten Besuch schon so. Inzwischen wurde die Bahn aber auch thematisch umgestaltet und, wenn ich es richtig verstanden habe, sie läuft ohne Corona mit VR-Brillen.











    Der frühere Schlittenstau- und Einstiegsbereich ist jetzt die „Abschussrampe“. Was so ein paar LED-Leuchten doch ausmachen…





    Dieses Mal hatte ich keine Videokamera dabei, aber die Strecke ist ja gleich geblieben, deshalb auch hier das Video von 2014:


    Kleine Änderung gegenüber damals: In der engsten Helix sind die Schlitten jetzt leicht gedrosselt, wohl um die sanierte Fahrbahn zu schonen.




    Warten auf den Powered Coaster:








    Die Achterbahn ist gegenüber früher immer noch unverändert. So langsam näherten sich unsere 3-Stunden E-Auto dem Ende, so dass wir wieder die Rückfahrt nach Titisee antraten, wo wir den Abend dann ganz entspannt im Badeparadies ausklingen ließen.

  • Effektkino mit Wackelsitzen und Laserpistole (wie heißen die Dinger eigentlich?)

    Na XD-Kino.8o Bzw. in dem Fall offenbar ein XD Dark Ride von Triotech. Also dank Laserpistole an den Motion Seats sogar interaktiv.

    Lift des noch relativ neuen Alpine Coasters

    Baujahr 2013, also inzwischen gut 7 Jahre alt. Würde ich persönlich jetzt nicht gerade neu nennen, nichteinmal relativ...

    Hab' Sonne im Herzen und Pizza im Bauch,

    dann bist du glücklich und satt bist du auch.

  • Krass, wie die Zeit vergeht. Das war doch gerade eben erst, als wir dort am neuen Alpine Coaster vorbeigefahren sind... Aber verglichen mit den anderen Rodelbahnen stimmt die Aussage noch :D