Posts by Runner

    Diskussion zum Artikel [Coaster-Games Talk - Folge 2] Wisst ihr noch...:

    Quote
    Wie wir mal kurzzeitig von Atari mit RCT3-Merchandising unterstützt wurden? Wie wir alle gemeinsam an den "Chaotischen Welten" gebastelt haben? Wie wir uns bei den diversen Usertreffen in verschiedensten Parks auch persönlich kennenlernen konnten? Wie wir euch User Jahr für Jahr in den April geschickt haben? All das und mehr lassen wir in der zweiten Folge unseres Podcasts Revue passieren.

    Wow, das ist ja wirklich krass. Muss ich mir merken, falls ich Weihnachten mal auswärts feiern möchte.


    Für die 5€ beim Apfel hättest du doch aber bestimmt mindestens 10 Runden bekommen, oder?8o



    P.S.: Die beiden letzten Bilder sind identisch. Da sollte doch bestimmt eines noch was anderes zeigen, oder?;)

    Ein gewohnt gelungenes Projekt!


    Von den Bildern hatte ich irgendwie nicht so eine lange Fahrt erwartet, die ganzen Tunnel sah man ja eher selten. Das Dorf mit der Station ist auch mega gut geworden.


    Die Beflanzung find ich eigentlich auch ok. Hier und da hätte vielleicht noch ein Bäumchen gepasst, aber das war hier offensichtlich nicht gewünscht.

    Da stört es mich tatsächlich eher, dass ich auf einen großen Drop zum Finale gewartet hab, wo es stattdessen einfach nur zurück in die Station geht.^^

    Herzlich Willkommen auch von mir!


    Schön zu hören, dass so ein kleines Forum auch ein Karrieresprungbrett sein kann.:thumbup:


    Ruhiger ist es, ja. Das war aber auch schon kurz vor dem Crash des alten Forums so. Die letzten Tage haben sich aber doch immerhin ein paar Reiseberichte angesammelt.

    Frontier City hat mir auch sehr gut gefallen. Insbesondere der Arrow-Loop und Silver Bullet.

    Das Western-Thema mag ausgelutscht sein, aber wenn man es so konsequent durchzieht (bis auf einzelne Ausnahmen wie den bunten Kirmes-Flatride da), sieht es halt trotzdem noch gut aus.

    Ja, den Joker hat man gegenüber dem Prototypen definitiv etwas kastriert.

    Ganz im Gegensatz zum Nagashima Spa Land, da hat man noch ein paar Schippen draufgelegt und oben quasi einen Dauerüberschlag.8|


    Ansonsten kann ich wieder weitestgehend zustimmen. Justice League fand ich eigentlich ganz ok für Six Flags, aber einmal reicht dann auch - außer man hat keine Wartezeit.

    Ja, die Lage im Steinbruch gibt dem Park ein tolles Setting ohne allzu viel Theming-Aufwand.

    Schade, dass Superman geschlossen war, die Fahrt über die Klippe ist ein genialer Effekt. Und Poltergeist fand ich bisher den besten der vier Premier-Spaghetti-LIMs. Aber dafür konntest du ja schon Wonder Woman fahren.


    Dass man beim Umbau zu Iron Rattler die Schlusshelix eingespart hat, ist echt schade, da wäre noch so viel mehr drin gewesen.


    Die Abendshow an der Felswand wäre übrigens sehr sehenswert gewesen. Feuereffekte, Wasserspiele, Feuerwerk und Video-Mapping auf der Wand. Hatte ich so von Six Flags echt nicht erwartet.

    Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob das die ganze Saison täglich gezeigt wird, oder nur an ausgewählten Tagen.

    Schön, mal wieder einen Tour-Bericht von dir zu lesen. Das Fazit kann ich voll und ganz unterschreiben. Zumal bei meinem Besuch 2017 auch der Wave Breaker noch fehlte (ging eine Woche später in Betrieb||) und hinten beim Rafting war ansonsten halt überhaupt nix. Für die inzwischen zwei neuen Coaster und den Morgan Hyper würde ich vermutlich trotzdem nochmal kurz reinspringen, der Discovery Point ist auch ganz nett anzusehen, aber ansonsten kann der Park wirklich nix.

    Szenario 6: Trinity Islands (Graphitgruppe)


             


    In diesem Szenario kann man zur Abwechslung nochmal bei 0 anfangen. Dafür steht auf den kleinen Inseln relativ wenig Landfläche zur Verfügung, man muss also zwangsläufig auch über Wasser bauen. Das geht meistens etwas mehr ins Geld, sodass hier nochmal eine größere Kreditsumme für verhätnismäßig wenige Attraktionen aufgenommen werden musste. Allzu schwer war das Ziel am Ende dann aber nicht zu erreichen.


             


    Nachdem znächst Mülleimer und Bänke platziert worden waren, ging es mit den gewohnten Flatrides auf der vordersten Insel los. Dann folgte mit den vorgefertigten Crazy Cabs die erste Achterbahn auf der Wasserfläche zwischen den hintersten Inseln, welche zudem mit einer Seilbahn angebunden wurde.


             


    Die zweite Achterbahn - eine Minihängebahn namens The Bat - folgte sogleich, diesmal nach eigenem Entwurf auf der mittleren Insel. 562 Meter ist die Strecke lang und die Wagen erreichen bis zu 45 km/h. Die Besucher stehen zwar Schlange dafür, zur Lieblingsattraktion reicht es aber leider nur bei den wenigsten. Selbst das Karussell ist beliebter...

    Die Mutant Mouse, etwas abseits platziert, ist wiederum ein vorgefertigtes Modell. Eine Spinning Maus, um das Ziel schnellstmöglich zu erreichen.


             


    Die 587 Meter lange Wildwasserbahn wurde nämlich wieder erst in Jahr 4 fertig. Recht platzsparend wurde die Strecke zum Teil übereinander, ansonsten weitestgehend nebeneinander gebaut. Im weiter oben zu sehenden Tunnel verbirgt sich lediglich eine Kurve.